Begegnung

 

Freundeswochenende von Fam. Frank

Gerne hatten wir Sven und Dorothea Frank mit ihrem Sohn Paul bei uns wieder einmal zu Gast! Aber sie sind ja keine Gäste, sie gehören zu unserer Gemeinde und wurden durch uns ausgesandt! Und so war es für uns ein Gewinn, von ihnen bei ihrem Heimaturlaub zu erfahren, wie es ihnen bei ihrer Arbeit im Libanon geht und was sie dort alles bewegt.

Denn wo sie bisher in einer christlich geführten Schule mitgearbeitet haben, verändert sich ihre Tätigkeit demnächst: sie werden sich in der Kirche des Nazareners in Beirut vor allem im sozial-diakonischen Bereich (Sven) bzw. im medizinischen Bereich (Dorothea) einbringen, was ihren Gaben (noch) mehr entspricht.

 

An diesem Wochenende blieb viel Zeit, um miteinander zu reden, sich auszutauschen und auch füreinander zu beten. Einer der Höhepunkte war das gemeinsame Mittagessen am Sonntag nach dem Gottesdienst mit vielen Gästen aus Nah und Fern. Dazu hatte es dieses Wochenende tatsächlich gebraucht, dass wir unser erstes derartiges Gemeindemittagessen im CREDO-Doppelpunkt durchführen konnten – eine sehr schöne Erfahrung also!

Aber auch die Verkündigung von Hartmut Peters, dem Personalleiter Asien der DMG, hat uns sehr angesprochen und uns die Augen ganz neu dafür geöffnet, was für ein Geschenk es ist, dass wir um die Vergebung wissen dürfen, die Jesus in die Welt gebracht hat. 

 

Wir wünschen allen Dreien (Paul bleibt für seinen weiteren Weg zunächst in Deutschland) von Herzen Gottes Segen!

Und ganz klar: Wir bleiben in Verbindung! Liebe Franks, ihr seid so etwas wie der verlängerte Arm unserer Gemeinde im Mittleren Osten…