Special Service

Special Service am Freitagabend

 

Am Freitag, 19. Juli 2019, haben wir bis auf Weiteres unseren letzten Special Service gefeiert. Vor gut vier Jahren hatten wir als Gemeinde auf dem Hintergrund der damaligen "Flüchtlingswelle" damit begonnen, jeden (zweiten) Freitagabend um 19.00 Uhr einen besonderen Gottesdienst für und mit Menschen mit Migrationshintergrund zu feiern. Die Leitung lag bei Martin Villafana, der seinerseits aus Trinidad-Tobago stammt und mit seiner spontanen, kreativen Art die Besucherinnen und Besucher dieser Gottesdienste für Christus zu begeistern wusste. Besonders auch zu Kindern und Jugendlichen, die von ihren Eltern zum Special Service mitgebracht wurden, hatte er einen "guten Draht" und bezog sie in das Gottesdienstgeschehen mit ein. So durften wir über die Jahre hinweg viel Segen miteinander erleben und viele fröhliche Gottesdienste feiern!

Inzwischen hat sich die Situation hinsichtlich des Zuzugs von Flüchtlingen in unserem Land bekanntlich grundlegend gewandelt. Dies war zuletzt auch in unserem Special Service immer mehr zu spüren, der von zunehmend weniger Menschen besucht wurde. Alles hat eben seine Zeit! So sind wir am 19. Juli mit ein bisschen Wehmut, aber umso größerer Dankbarkeit noch einmal im CREDO zusammengekommen, um ein letztes Mal den Special Service miteinander zu feiern.

Im Mittelpunkt stand die Erzählung aus Josua 24, wo der alt gewordene Nachfolger Moses die Stämme Israels noch einmal zusammenruft und sie darauf verpflichtet, weiterhin dem HERRN treu zu bleiben: "Ich aber und mein Haus wollen dem HERRN dienen" (Jos 24,15). Unter dieser Perspektive sind wir  auseinandergegangen - in keine ungewisse Zukunft, denn wer sich dem lebendigen Gott mit seinem ganzen Leben zur Verfügung stellt, der darf immer wieder Wunder schauen. Wer weiß, was der gütige und barmherzige Gott noch alles mit uns vorhat? Wir sind gespannt darauf und bleiben miteinander in Kontakt!